»Sie müssen nicht ständig Zeitung lesen, um auf dem neusten Stand zu sein. Hier gibt's unsere aktuellen Pressemitteilungen noch einmal gesammelt und zum Nachlesen.«

Pressemitteilung 3/2022 - Vorstellung des Bauprojektes „Wohnen an der Regnitz“ in Baiersdorf

 

Vorstellung des Bauprojektes „Wohnen an der Regnitz“ in Baiersdorf

 

BAIERSDORF - Im künftigen Wohngebiet "An der Regnitz" entwickelt die GEWOBAU Erlangen in Baiersdorf zusätzlichen Wohnraum.

Von den insgesamt ca. 47 geplanten Wohnungen sollen 38 der Wohnungen mit der einkommens-orientierten Förderung (EOF) erstellt werden. Die EOF-Förderung ermöglicht hier Mietpreise von effektiv rund 5,80 Euro/m². Damit ist der Neubau gleichermaßen attraktiv für kleinere Familien, Alleinerziehende sowie Senioren. Die Wohnungen werden voraussichtlich als Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen zwischen ca. 55 m² und 90 m² erstellt. Im Süden entstehen längs zur Forchheimer Straße noch fünf 2,5-geschossige Reihenhäuser mit ca. 134 m² Wohnfläche und nach Osten ausgerichteten Gärten.

Der Wohnriegel wird entlang der Forchheimer Straße errichtet und bietet von den Hauptwohnräumen einen Blick auf die Regnitz. In seiner Höhenentwicklung staffelt sich der Wohnriegel von vier Geschossen im Norden über fünf Geschosse in der Mitte bis zu drei Geschossen im Süden.

„Wie bei den anderen Bauprojekten setzt die GEWOBAU auch hier auf zukunftsorientierte Wohnqualitäten“, erklärt Gernot Küchler, Geschäftsführer der GEWOBAU Erlangen. „Umweltfreundliche Energiestandards, wie der EH 40 EE Standard im Neubau in Kombination mit umweltfreundlicher Ressourcennutzung stehen ebenso im Fokus wie Barrierefreiheit und Bezahlbarkeit.“

Alle Gebäude erhalten Photovoltaikanlagen. Der erzeugte Strom soll überwiegend für den Betrieb der Wärmepumpen eingesetzt werden. Die Dächer werden darüber hinaus mit extensiver Dachbegrünung versehen und auch die Fassaden werden begrünt. Elektro-Ladestationen für E-Bikes und E-PKW sind ein weiterer Bestandteil des Konzepts.

Baubeginn könnte im Herbst 2022 sein.

 

 Zur Pressemitteilung

Zur Pressemitteilung der Nürnberger Presse